AM HORIZONT
Schauspiel
Von Petra Wüllenweber

Zum Stück Janek ist ein leidenschaftlicher Schwimmer. Sein Opa trainiert ihn. Beim nächsten Wettkampf wird er zum ersten Mal starten. Doch während Janek immer besser schwimmt, wird Opa immer komischer. Erst zieht er bei Janek und dessen alleinerziehender Mutter ein, dann liest er die Zeitung von gestern – und schließlich will er im Wohnzimmer ein Feuer anzünden. Petra Wüllenweber erzählt die Geschichte eines Jungen, der miterleben muss, wie sein geliebter Opa immer unselbständiger und unzurechnungsfähiger wird, wie er irgendwann nicht einmal mehr sein eigenes Spiegelbild erkennt. Denn Janeks Opa leidet unter Alzheimer.

Einfühlsam schildert “Am Horizont” die Not der Angehörigen, ihre Verzweiflung und ihre Überforderung. Von einem Tag auf den anderen ist Janek der, der auf seinen Opa aufpassen muss, der seinen Zustand mit allen Mitteln zu verbergen versucht. Weil er sich für ihn und seine immer krasseren Aussetzer schämt. Und weil er ihn liebt und verhindern will, dass er in ein Heim muss. Petra Wüllenweber gelingt es, die Realität nicht zu verharmlosen und trotzdem auch die schönen Momente festzuhalten, die Janek mit seinem Opa teilt. Ein anrührendes und dennoch mutmachendes Stück über eine ganz besondere Männerbeziehung.

Zur Aufführung “Am Horizont” ist geeignet für Jugendliche ab 11 Jahren und im Abendspielbetrieb. Nach der Aufführung bieten wir als festen Bestandteil der Vorstellung ein Nachgespräch mit der Regie und den Schauspielern zum Thema Umgang mit der Demenz an.

Besetzung 1 Dame, 2 Herren
Aufführungsdauer 100 Minuten, eine Pause